Startseite » Produkte

Zeckenschutz

Der beste Zeckenschutz ist das gründliche Absuchen nach jedem Spaziergang. Aber gerade bei Hunden und Katzen mit dunklen Fell hat man noch nicht einmal die Chance, eine Zecke rechtzeitig zu sehen, daher sollte man noch zu einem zusätzlichen Zeckenschutz greifen. Gut geeignet ist alles was eine repellierende Wirkung hat, also abschreckend auf die Zecke wirkt, so dass sie sich gar nicht erst in Hund oder Katze beißen kann. Daher gibt es Zeckenhalsbänder mit Repellent-Effekt und SpotOns sowie Sprays, die ebenfalls verhindern sollen, dass sich Zecken niederlassen. Hat es dann trotz Zeckenhalsband oder Spray eine Zecke geschafft, sich in die Haut zu beißen, dann sollte man die Zecke möglichst schnell mit einer Zeckenzange oder ähnlichem entfernen.

Zeckenschutz und Zeckenhalsband




Zeckenschutz Übersicht

Hier die bekannten Zeckenschutz Mittel in der Übersicht.

Zeckenhalsband

Das klassische Zeckenhalsband besitzt einen Wirkstoff, zum Beispiel Deltamerthrin, die eine repellierende und schnell abtötende Wirkung auf Zecken und andere Parasiten haben. Zum einen soll so verhindert werden, dass sich eine Zecke festsetzt und gefährliche Krankheiten überträgt, zum anderen tötet der Wirkstoff auch Zecken ab, die sich von dem Halsband erst einmal nicht haben abschrecken lassen. Es besteht also ein doppelter Schutz. Eine andere Sache sind Bernsteinketten gegen Zecken, ob die wirken, darüber herrscht geteilte Meinung. Mit herkömmlichen Zeckenhalsbändern sind die Bernsteinketten jedenfalls nicht zu vergleichen.

Spot Ons und Sprays

Gerade für Katzen, die im Freigang leben, und bei denen ein Zeckenhalsband ein Risiko darstellt, bieten sich auch Spot Ons und Sprays gegen Zecken an. Das Mittel wird auf dem Fell des Tieres verteilt und hat dann einige Zeit die gleiche Wirkung wie das Zeckenhalsband selbst.

Tabletten

Inzwischen gibt es beim Tierarzt auch Tabletten gegen Zecken. Allerdings hat die von unserem Hund bereits einmal getestete Tablette nur eine abtötende Wirkung, keine abschreckende Wirkung. Sie verhindert also nicht, dass der Hund von einer oder mehreren Zecken befallen wird und diese durch einen Biss Krankheiten übertragen können. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, dass dem Hund im Haus keine lebende Zecke aus dem Fell fällt, für den ist das Mittel schon eine Hilfe. Bravecto wurde von uns bereits getestet, einfach mal den Tierarzt danach fragen.

Natürlicher Zeckenschutz

Nicht zu verwechseln sind die o.g. Tabletten mit natürlichen Zeckenschutzmitteln, die mit dem Futter gegeben werden. Die einen schwören hier auf Knoblauchtabletten, andere auf Bierhefe. Auch hier gilt: Einige machen mit Kokosöl gegen Zecken, Knoblauch und anderen natürlichen Mitteln wie Bernsteinketten gute Erfahrungen, bei anderen Hunden und Katzen hilft nur die chemische Keule im Sinne von Zeckenhalsband und Spoton. Natürlicher Zeckenschutz.